Tafel macht Zukunft – gemeinsam digital

Das Projekt „Tafel macht Zukunft – gemeinsam digital“ hat das Ziel, die Lebensmittelrettung durch die Tafeln mit digitalen Lösungen zu vereinfachen. Dadurch können zukünftig noch mehr Lebensmittelspenden an armutsbetroffene Menschen weitergegeben werden.

Pilotierung der digitalen "eco-Plattform"

Im Mittelpunkt des Projektes steht die Entwicklung einer Onlineplattform – der „eco-Plattform“. Pilot-Tafeln testen gemeinsam mit Lebensmittelhändlern und -herstellern, wie die Schnittstelle der Lebensmittelabgabe von den Spenderinnen und Spendern an die Tafeln digitalisiert werden kann. Ziel ist es, die Abgabe von Lebensmitteln an die Tafeln für alle Beteiligten zu optimieren.

Dieser Erklärfilm stellt die eco-Plattform mit ihren Funktionen vor:

Die Kernziele des Projekts

  • Arbeitsprozesse in den Tafeln und lebensmittelspendenden Unternehmen bei der Lebensmittelabholung digital unterstützen und erleichtern
  • Bessere Planbarkeit und Kommunikation bei Tafeln und lebensmittelspendenden Unternehmen ermöglichen
  • Erfassung von Daten zu Lebensmittelspenden
  • Einsparung von Zeit und Kosten für die Tafeln durch die Optimierung der Routenplanung und Einsatz des Digitalen Lieferscheins
  • Weiterentwicklung der Verteilung von Lebensmitteln auf und zwischen den Tafeln und dadurch die Erhöhung der Lebensmittelrettung durch die Tafeln

Von Beginn an sind die Tafeln als Herzstück des Projekts in Konzeption und Testphasen involviert. Ihr Feedback stellt sicher, dass eine intuitive und bedarfsgerechte digitale Lösung entsteht. Neben den Tafeln sind die lebensmittelspendenden Handelsunternehmen entscheidende Projektakteure. Für das Projekt konnten alle großen Handelsketten in Deutschland gewonnen werden, die bereits seit vielen Jahren eng mit den Tafeln zusammenarbeiten und Lebensmittel abgeben (Aldi Nord, Aldi Süd, Edeka, Kaufland, Lidl, Metro, Netto Marken-Discount, Penny, Rewe).

Digital Coaches helfen, Hürden abzubauen

Digitalaffine Menschen – die Digital Coaches – unterstützen die teilnehmenden Projekt-Tafeln. Viele Tafel-Aktive erlernen gemeinsam mit ihnen, die eco-Plattform und die entsprechende Hardware zu nutzen. Wie genau die Zusammenarbeit funktioniert, erfahren Sie auf unserem Blog und in diesem Video.

Gemeinsam mit den Digital Coaches wurde auch ein ausführliches Handbuch zur Nutzung der eco-Plattform erarbeitet. Dieses wird allen mitwirkenden Tafeln zur Verfügung gestellt.

Projektförderung und Unterstützung

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert das dreijährige Innovationsprojekt. Projektträger ist die Bundesanstalt für Lebensmittel und Ernährung. Neben der Tafel Deutschland und der Tafel-Akademie ist das ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim Partner im Projekt und für die Evaluation und wissenschaftliche Begleitung zuständig. Mit der Programmierung der Plattform ist die Software-Entwicklungsfirma inspired consulting Deutschland GmbH beauftragt. Die Rechtsanwaltskanzlei Hogan Lovells berät zum Thema Datenschutz.

Noch mehr Einblicke in das Projekt "Tafel macht Zukunft - gemeinsam digital" erhalten Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Digital Coaches

Die Digital Coaches helfen, die Tafel-Arbeit zu digitalisieren. Sie unterstützen im Rahmen des Projektes „Tafel macht Zukunft“. Mit den Digital Coaches baut die Tafel-Akademie das erste virtuelle Multiplikator:innen-Netzwerk zur Unterstützung der Digitalisierung der Tafel-Arbeit auf.

Ansprechperson

Regina Treutwein

Projektleitung "Tafel macht Zukunft - gemeinsam digital"

Tel: (030) 2005976-223
E-Mail: treutwein(at)tafel(dot)de