Spenden von Herstellern

Jedes Jahr werden in Deutschland 2,2 Millionen Tonnen Lebensmittel bereits bei der Verarbeitung verschwendet. Das ist mehr als viermal so viel wie im Handel. Tafel Deutschland rettet große Spendenmengen bei den Herstellern und verteilt sie an zwölf Landesverbände. Von dort werden die Waren an die Tafeln verteilt. Hersteller finden hier alle wichtigen Informationen für ihre Spende an die Tafeln.

Der Spendenprozess für große Lebensmittel- und Sachspenden

Wenn Sie Warenmengen bis fünf Paletten spenden möchten, wenden Sie sich bitte an die nächstgelegene Tafel. Bei Mengen ab fünf Paletten kontaktieren Sie gerne die Tafel Deutschland: Wir sprechen mit unseren Landesverbänden ab, welche Mengen und Waren sie in welcher Region annehmen können.
Bitte schreiben Sie uns dazu eine E-Mail mit folgenden Angaben oder melden sich telefonisch:

  • Genaue Paletten-Anzahl
  • Angaben zum Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD)
  • Angaben zur Lagerung (Trockenware, Kühlware, Tiefkühlware)
  • Angaben zu einer möglichen Anlieferung

Wir freuen uns über:

  • Backwaren
  • Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern
  • verpackte Waren mit nahendem MHD, in Ausnahmefällen auch mit überschrittenem MHD
  • Saisonartikel nach Ablauf der Saison (z.B. Schoko-Osterhasen oder Grillsaucen)
  • Kühl- und Tiefkühlprodukte
  • fehlerhaft deklarierte oder verpackte Ware
  • Drogerieartikel
  • Bücher und Kinderspielzeug

Nicht annehmen können wir:

  • Offene Frischwaren wie zubereitete Salate
  • Reste von Buffets sowie Waren mit abgelaufenem Verbrauchsdatum
  • Kühl- und Tiefkühlprodukte von Privatspenderinnen und -spendern
  • alkoholische Getränke und Tabakwaren

Haltbarkeit der Waren

Allgemein gilt: Am Tag der Lieferung muss die Ware noch mindestens fünf Tage haltbar sein. Grund dafür ist die anschließende Verteilung vom Hauptlager an die einzelnen Tafeln. Je länger die Ware haltbar ist, umso wahrscheinlicher lässt sie sich vermitteln.

Bei Ware mit überschrittenem MHD gilt:

Wenn Sie eine Unbedenklichkeitserklärung oder eine MHD-Verlängerung einreichen, können Tafeln Ware auch nach dem MHD ausgeben.

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung: Bescheinigung darüber, dass der Verzehr des Lebensmittels auch nach Ablauf des MHDs für einen festgelegten Zeitraum problemlos möglich ist
  • MHD-Verlängerung: Bescheinigung eines aktualisierten MHDs von einem Labor

Lagerung der Waren

Bitte teilen Sie uns mit, um welche Art der Ware es sich handelt (Trocken-, Kühl- oder Tiefkühlware). Für uns ist die Art der Lagerung wichtig, da besonders für Tiefkühlware die Lagerkapazitäten begrenzt sind. Nur ein naheliegender Liefertermin garantiert die Abnahme der Ware.

Ausstellung einer Spendenquittung

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus. Bitte senden Sie zu jeder belieferten Adresse eine separate Proforma-Rechnung mit dem Wert der gespendeten Ware (nicht VK-Preis, sondern EK-Preis oder Herstellungspreis) mit Mehrwertsteuer und folgendem Text: „Gegen Ausstellung einer Zuwendungsbestätigung verzichten wir auf Bezahlung“ an:

Tafel Deutschland e.V.
Germaniastraße 18
12099 Berlin
oder per E-Mail an ma(at)tafel(dot)de.

Was die Tafel Deutschland direkt bei Herstellern rettet

2020 hat die Tafel Deutschland 14.490 Paletten Lebensmittel- und Sachspenden gerettet. Verpackungen mit falschem Mindesthaltbarkeitsdatum oder fehlerhaften Produktangaben führen dazu, dass fertig produzierte und genießbare Lebensmittel vernichtet werden. Die Tafeln nehmen diese Produkte an, solange sie den Zusatzaufwand der Lagerung und Verteilung leisten können.

Ansprechperson