Verantwortungsvoll im Umgang mit Spenden

Ohne die finanzielle Unterstützung von Spendern und Förderern wäre die Arbeit der Tafel Deutschland nicht möglich. Die Spenden stammen aus privaten und privatwirtschaftlichen Quellen. Jedes Jahr erneut den Beweis zu erbringen, dass das Vertrauen der Unterstützer in die Tafel-Arbeit gerechtfertigt ist, ist zentrales Anliegen des Tafel-Dachverbandes. Entsprechend geht der Verband besonders verantwortungsvoll und sorgfältig mit Spendeneinnahmen um.

Diese Anstrengungen werden anerkannt: Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat das DZI-Spendensiegel erneut an Tafel Deutschland e.V. verliehen. Dem Tafel-Dachverband wurde das Gütesiegel als seriöse Spendenorganisation zum zehnten Mal in Folge zuerkannt.

Das DZI vergibt sein Siegel seit 1992, um Spendern auf dem vielfach unübersichtlichen Markt sozialer Spenden- und Wohltätigkeitsorganisationen eine Orientierung zu geben. Organisationen wie der Tafel Deutschland wird durch das Siegel bestätigt, dass sie sorgfältig und verantwortungsvoll mit ihnen anvertrauten Spenden und anderen Finanzmitteln umgehen.

Um das Siegel zu erhalten, müssen die Einhaltung der Leitlinien des DZI nachgewiesen werden. Dazu zählen die nachprüfbare, sparsame und satzungsgemäße Verwendung der eingehenden Spenden, eine wahre, eindeutige und sachliche Spendenwerbung und die regelmäßige Vorlage aller relevanten Unterlagen beim DZI. Dazu gehört auch, dass das Verhältnis der Ausgaben für Werbung und Verwaltung angemessenen sein müssen. Das Siegel wird nicht automatisch neu vergeben, sondern der entsprechende Antrag muss jedes Jahr neu gestellt werden.


Zurück