Mehr Anerkennung für Freiwillige!

Foto: Philip Wilson

Jedes Jahr engagieren sich 100.000 Freiwilligendienstleistende in Deutschland in einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) oder einem Bundesfreiwilligendienst (BFD), um die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt dieses hohe persönliche Engagement und seine gesellschaftliche Relevanz oft unsichtbar.

Auch bei den Tafeln engagieren sich über 300 BFDler:innen in rund 100 Einsatzstellen. Die Tafeln sind dankbar für dieses Engagement! Die Freiwilligen arbeiten unter anderem als Fahrer:innen oder Sortierer:innen und tragen dort entscheidend dazu bei, dass die Spenden bei den Tafel-Kund:innen ankommen. Auch in der Geschäftsstelle der Tafel Deutschland und der Tafel-Akademie leisten BFDler wertvolle Unterstützung.

Wie wichtig der Bundesfreiwilligendienst für unsere Gesellschaft ist, zeigt der deutschlandweite digitale Aktionstag der Initiative für-freiwillige.de. Die verbandsübergreifende Initiative, an der auch die Tafel Deutschland beteiligt ist, ruft zu mehr Anerkennung auf. Denn das Engagement der Menschen, die einen Freiwilligendienst absolvieren, wird oft nicht gesehen.

Auf der Website der Initiative finden Freiwillige eine Karte mit Extras und Vergünstigen, mit denen die Initiative den Freiwilligen Wertschätzung entgegenbringen möchte. Interessierte erhalten dort Informationen zum Mitmachen. Sich am Aktionstag beteiligen können alle, indem sie weitere Orte auf der Karte eintragen und in den sozialen Medien mit „Ich bin #fürfreiwillige“ kommunizieren.


Zurück