BBE-News: Brühl "Anerkennung statt Ausgrenzung"

Anlässlich des UN-Tages gegen Rassismus am 21. März 2015 hat der Bundesverband Deutsche Tafel sein Grundsatzpapier »Anerkennung statt Ausgrenzung. Charta gegen Rassismus und Rechtsextremismus« veröffentlicht. Zielrichtung und Kontext der Charta sind das Thema des Gastbeitrages von Jochen Brühl, ehrenamtlicher Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V. Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Gewalt haben, so die Botschaft der Charta, keinen Platz bei den Tafel-Aktiven, den Tafel-Nutzern und auch nicht bei Spendern und Unterstützern. Letzteres richtet sich zum Beispiel gegen Instrumentalisierungsversuche der Tafelbewegung durch wohlfeile Spendenaufrufe von Rechtsextremen. Zugleich dient die Charta als Grundlage für eine vom Autor skizzierte veränderte Situation, in der sich die Tafeln zunehmend Flüchtlingen gegenüber sehen.

Den Gastbeitrag von Jochen Brühl ansehen >>

 

Zurück