600 Fahrzeuge in (fast) 15 Jahren

Wer helfen will, muss mobil sein. Die Tafeln benötigen dazu leistungsfähige Transport-Fahrzeuge, die sie oft nur mühsam finanzieren können. An dieser Stelle springt seit fast 15 Jahren Mercedes Benz ein: Der Automobilhersteller erstattet den Tafeln einen Teil der Anschaffungskosten beim Kauf eines neuen Transporters.

Am 25. Juni hat der Personalvorstand der Daimler AG, Wilfried Porth, im Beisein der Tafel-Schirmherrin Dr. Kristina Schröder das 600. auf diese Weise co-finanzierte Fahrzeug an die baden-württembergische LudwigsTafel übergeben. Den Rest der Anschaffungskosten übernahm der Lions-Club Ludwigsburg-Monrepos.

„Die Tafeln retten jährlich zehntausende Tonnen verzehrfähiger Lebensmittel vor der Vernichtung. Mercedes-Benz steht seit fast 15 Jahren verlässlich an der Seite der Tafeln. Wir sind stolz, einen so starken und namhaften Partner an der Seite der Tafeln zu wissen. Diese Kooperation ist ein sehr gutes Beispiel dafür, was bürgerschaftliches und unternehmerisches Engagement zum Wohl sozial benachteiligter Bürgerinnen und Bürger gemeinsam bewegen kann“, erklärte der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Tafel, Gerd Häuser.
Weitere Informationen über das Engagement der Daimler AG für die Tafeln unterstützt, finden Sie hier.


Auf dem Foto von links nach rechts:

  • Wilfried Porth, Vorstandsmitglied der Daimler AG
  • Jochen Brühl, stellvertretender Vorsitzender Bundesverband Deutsche Tafel e.V. und Geschäftsführer LudwigsTafel e.V.
  • Horst Krank, Vorsitzender LudwigsTafel e.V.
  • Dr. Kristina Schröder, Bundesfamilienministerin und Schirmherrin der Tafeln
  • Dr. Peter Grosse, Präsident Lions Club Ludwigsburg-Monrepos
  • Jürgen Brackmann, Clubmaster Lions Club Ludwigsburg-Monrepos
  • Anneliese Schneider-Müller, Leiterin LudwigsTafel e.V.
  • Andreas Gutjahr, Past-Präsident Lions Club Ludwigsburg-Monrepos
  • Gerd Häuser, Vorstandsvorsitzender Bundesverband Deutsche Tafel e.V.

 

Zurück