Tafeln mittendrin beim "Still-Leben Ruhrschnellweg"

Ein Info-Stand mitten auf der Überholspur: Beim "Still-Leben Ruhrschnellweg" auf der A 40 waren am dritten Juli-Wochenende auch die Tafeln vor Ort. Helfer informierten am Dreieck Essen-Ost über die Arbeit der Tafeln und erhielten von den Besuchern rund 2.000 leere Pfandflaschen als Spende.

Etwa drei Millionen Menschen spazierten bei der Veranstaltung über die für den Autoverkehr komplett gesperrte Autobahn, die an normalen Tagen zu den meist befahrenen Schnellstraßen Deutschlands gehört. Die Aktion, zu der auch eine rund 60 Kilometer lange "Tafel der Kulturen" gehörte, war Teil des Kulturhauptstadtjahres „Ruhr 2010“. Die Tafeln konnten dank der Unterstützung der Edeka Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mit einem Stand teilnehmen, die Plakate wurden von Heider Held Design entworfen.

 

Zurück