Jochen Brühl als Vorsitzender im Amt bestätigt

07.06.2019 | Pressemitteilung

Die 947 Tafeln in Deutschland haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 07. Juni 2019 einen neuen ehrenamtlichen geschäftsführenden Vorstand gewählt.

Die Delegierten sprachen dem Essener Jochen Brühl erneut das Vertrauen aus und wählten ihn mit deutlichen 94 % für weitere vier Jahre zu ihrem Vorsitzenden. Der 53-Jährige führt Tafel Deutschland seit 2013.

Brühl stehen zwei Stellvertreterinnen, ein Stellvertreter sowie ein Schatzmeister im ehrenamtlichen Vorstandsteam zur Seite: Eva Fischer, Henriette Meier-Ewert, Kai Noack und Willi Schmid.

Jochen Brühl und sein neues Vorstandsteam kündigten an, die Tafeln in den nächsten vier Jahren als größten Lebensmittelretter Deutschlands zukunftsstark zu machen. „Unsere Mission, Lebensmittel zu retten und damit Menschen zu helfen, ist ungebrochen, denn es gibt noch viel zu tun. Unsere Bewegung steht vor neuen Herausforderungen: Wir brauchen Nachwuchs im Ehrenamt, sehen große Chancen in der Digitalisierung der Lebensmittelrettung und müssen die Finanzierung der Tafel-Arbeit sicherstellen“, sagt Jochen Brühl. Mit Nachdruck wird der Dachverband in den nächsten Jahren außerdem die Belange armer und ausgegrenzter Menschen gegenüber der Politik vertreten und Lebensmittelrettung in der Gesellschaft vorantreiben.


Kurzportraits des neuen geschäftsführenden Vorstandes von Tafel Deutschland e. V.

Jochen Brühl, Vorsitzender Tafel Deutschland e. V.

Geboren in Altena/Westfalen, lebt in Essen. Der 53-Jährige ist seit 20 Jahren ehrenamtlich bei den Tafeln aktiv und seit 2013 Vorsitzender von Tafel Deutschland e.V. Die Mitglieder haben ihn am 07. Juni 2019 mit einer deutlichen Mehrheit von 94 % für eine dritte Amtszeit zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Jochen Brühl ist im Hauptberuf leitender Fundraiser des CVJM. Außerdem ist er Diakon und Sozialarbeiter. „Soziales Engagement gehört zu meinem Leben. Meine Eltern haben mir die christlichen Werte der Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit vermittelt. Ich übernehme lieber Verantwortung und gestalte Gesellschaft aktiv mit, statt nur zu kritisieren. Zu sehen, wie viele Menschen sich in den Tafeln auf ganz unterschiedliche Weise engagieren, macht mir Mut. Als Vorsitzender von Tafel Deutschland e. V. ist es mir wichtig, die Belange unserer Ehrenamtlichen ebenso wie unserer Nutzerinnen und Nutzer gegenüber der Politik mit Nachdruck zu vertreten – denn wir sind noch lange nicht am Ziel.“

Eva Fischer, stellv. Vorsitzende Tafel Deutschland e. V.

Die Kommunikationsexpertin kommt aus Düsseldorf. Die 44-Jährige ist seit 16 Jahren ehrenamtlich bei den Tafeln aktiv und wurde am 07. Juni 2019 zum ersten Mal zur stellvertretenden Vorsitzenden von Tafel Deutschland e. V. gewählt. Eva Fischer ist mittlerweile auch hauptberuflich bei den Tafeln: Im Vorstand der Düsseldorfer Tafel verantwortet sie das Marketing.

Henriette Meier-Ewert, stellv. Vorsitzende Tafel Deutschland e. V.

Die 54-Jährige Richterin aus Brandenburg/Havel ist schon seit 20 Jahren ehrenamtlich bei den Tafeln in verschiedenen Funktionen aktiv und war von 2013 bis 2015 bereits stellvertretende Vorsitzende von Tafel Deutschland e. V. Die Mitglieder haben sie am 07. Juni 2019 für eine zweite Amtszeit gewählt.

Kai Noack, stellv. Vorsitzender Tafel Deutschland e. V.

Der 47-Jährige Spremberger ist seit 18 Jahren ehrenamtlich in verschiedenen Funktionen bei den Tafeln aktiv und seit 2015 stellvertretender Vorsitzender von Tafel Deutschland e. V. Sein Thema ist die stetige Verbesserung der Logistik und Infrastruktur der Tafeln, um Großspenden in ganz Deutschland annehmen und verteilen zu können. Die Mitglieder haben ihn am 07. Juni 2019 für eine zweite Amtszeit zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Kai Noack ist im Hauptberuf Geschäftsführer des Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e. V.

Willi Schmid, Schatzmeister

Der 66-Jährige ist seit 4 Jahren ehrenamtlich für die Tafeln tätig und Vorsitzender der Tafeln Hessen e. V. Die Mitglieder haben ihn am 07. Juni 2019 für eine erste Amtszeit zu ihrem Schatzmeister gewählt. Willi Schmid war bis 2015 Geschäftsführer im Vertrieb, Einkauf und Controlling bei der Brück GmbH, Saarbrücken.

 

Tafel Deutschland e. V.
Lebensmittel retten – Zeit schenken.

Die über 940 gemeinnützigen Tafeln in Deutschland sammeln einwandfreie überschüssige Lebensmittel von Händlern und Herstellern und verteilen diese regelmäßig an etwa 1,5 Millionen bedürftige Menschen in Deutschland. Damit schaffen sie eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel. Mit rund 60.000 Ehrenamtlichen, die sich bei den Tafeln engagieren, sind die Tafeln eine der größten sozial-ökologischen Bewegungen in Deutschland. Organisiert sind die Tafeln im Dachverband Tafel Deutschland e. V.