Aufgaben

Warenspenden gerecht verteilen

Der Dachverband wirbt und betreut Unternehmen, die Lebensmittel in großen Mengen spenden können. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Waren aus Lagerbeständen, Überproduktionen oder Sortimentsumstellungen, die sonst vernichtet werden würden. Gemeinsam mit Logistikpartnern sorgt der Dachverband dafür, dass die Lebensmittel gerecht auf die Tafeln im Land verteilt werden. Ziel ist es – neben der gerechten Verteilung – die Transporte kostenlos oder zumindest vergünstig zu ermöglichen.

Seit 2019 setzt Tafel Deutschland mit dem Projekt „Tafel macht Zukunft“ zudem auf die Entwicklung von digitalen Lösungen. Dadurch sollen Arbeitsprozesse erleichtert sowie die Menge der geretteten Lebensmittel durch die Tafeln erhöht werden.

Projekte fördern

Der Tafel-Dachverband unterstützt seine Mitglieder mit der finanziellen Förderung nachhaltig wirksamer Projekte, die helfen, den Tafel-Betrieb zu sichern, Arbeitsprozesse erleichtern sowie zu sozialer Teilhabe, Ernährungsbildung und Integration von Tafel-Kundinnen und -Kunden beitragen. Die Projektförderung wird durch Unternehmenskooperationen sowie die Projektförderung einzelner Ministerien ermöglicht.

Tafel-Themen setzen

Die Interessen der Tafeln auf allen politischen Ebenen vertreten und sich in der Öffentlichkeit für die Belange der Kundinnen und Kunden einsetzen – diese Anliegen verfolgt der Dachverband mit ganzer Kraft. Die Tafel Deutschland ist Sprachrohr aller Mitgliedsverbände und steht dazu im Dialog mit Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien. Mit regelmäßigen Publikationen, Präsenz auf Veranstaltungen und Pressearbeit kommuniziert der Dachverband nach außen, was die Tafeln leisten – um möglichst viele Menschen von der Tafel-Idee zu überzeugen.

Ehrenamtliche qualifizieren

So sinnstiftend die Tätigkeit für die Tafeln für viele Freiwillige ist, so herausfordernd kann sie auch sein – vor allem, wenn den Ehrenamtlichen die passende Qualifikation fehlt. Um diese bei der täglichen Arbeit zu unterstützen, sie zu qualifizieren und bestmöglich für die Zukunft zu rüsten, bietet die Tafel Deutschland den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern über die Tafel-Akademie Fort- und Weiterbildungen an.

Internationalen Austausch pflegen

Tafel Deutschland pflegt den Kontakt zu internationalen Institutionen, Verbänden, Unternehmen sowie der Politik, da Armut und Lebensmittelverschwendung nicht an Landesgrenzen Halt machen. Aus diesem Grund engagiert sich der Dachverband seit 2014 als Partner in der European Food Banks Federation (FEBA) und ist seit März 2018 offizielles Mitglied und mit Jochen Brühl, Vorsitzender Tafel Deutschland e.V., auch im Vorstand der FEBA vertreten. Der Tafel-Dachverband arbeitet gemeinsam mit seinen internationalen Partnern an Lösungswegen, die den neuen und immer komplexer werdenden Herausforderungen, vor denen Tafeln heute stehen, gerecht werden.