Tafel Deutschland lindert seit 26 Jahren Armut

Foto: Thomas Lohnes / Getty Images

Seit 26 Jahren lindert der Dachverband der Tafeln Armut in Deutschland und setzt sich dafür ein, Lebensmittel zu retten und sie an arme Menschen weiterzugeben. Zu den Tafeln kommen 1,65 Millionen arme Menschen, denen es am Nötigsten fehlt. Die Armutsquote in Deutschland steigt weiter, die Corona-Pandemie verschäft die Probleme armutsbetroffener Menschen zusätzlich. Diese Entwicklung zeigt sich auch bei den Tafeln: 37 Prozent der über 950 Tafeln verzeichnen seit Ausbruch der Corona-Pandemie mehr Kundinnen und Kunden. 

Die Politik muss sich diesen Herausforderungen endlich stellen. In den letzten Jahren ist zu wenig passiert, um armen Menschen zu helfen. Zur nächsten Bundestagswahl wird die Tafel Deutschland 30 Jahre und fordert in den kommenden Jahren echte Bekämpfung der Armut. Das Ziel muss eindeutig sein, die Armut endlich zu beseitigen.