Hilferuf der Lebensmittelbanken: weltweite Unterstützung notwendig

Foto: Lisa-Marie Kasper | Tafel Deutschland e.V.

Lebensmittelbanken auf der ganzen Welt sind von der Corona-Pandemie betroffen. Sie können ihre Arbeit nur noch unter erschwerten Bedingungen fortführen, teilweise musste sie ganz eingestellt werden. Gleichzeitig steigt der Bedarf nach ihrem Angebot. Viele Menschen sind gerade jetzt dringend auf die Unterstützung der Lebensmittelbanken angewiesen.

In einer gemeinsamen Erklärung fordern die European Food Banks Federation (FEBA), Dachverband der europäischen Lebensmittelbanken, Feeding America, Dachverband der US-amerikanischen Lebensmittelbanken, und das Global FoodBanking Network (GFN), vertritt die Interessen von Lebensmittelbanken in über 40 Ländern, eine schnelle sowie direkte Unterstützung der weltweit agierenden Lebensmittelbanken.

Die gemeinsame Erklärung können Sie hier herunterladen (PDF-Datei).

Eine Übersicht zur aktuellen Situation der europäischen Lebensmittelbanken finden Sie hier (PDF-Datei). Informationen zur Situation der Tafeln in Deutschland und wie Sie in Deutschland helfen können, finden Sie auf unserer Corona-Themenseite.

Tafel Deutschland ist seit 2018 Mitglied der FEBA sowie mit Jochen Brühl, Vorsitzender Tafel Deutschland, auch im Vorstand der FEBA vertreten. GFN kooperiert seit einigen Jahren mit der Tafel Deutschland und spendet im Kampf gegen Ernährungsunsicherheit finanzielle Mittel.


Zurück