Lidl-Pfandspende erreicht 18. Million

© Lidl Deutschland

Dieses Jahr freuen sich die Tafeln über ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk: In nur knapp einem halben Jahr haben Lidl-Kundinnen und -Kunden an 6.100 Pfandautomaten in 3.200 Filialen mit ihrem Leergut eine Million Euro für die Tafel gespendet. Seit Beginn der Lidl-Pfandspende 2008 kamen so sagenhafte 18 Millionen Euro für die Tafel-Bewegung zusammen!

Hausaufgabenhilfe für Kinder, Kochkurse für Familien mit geringem Einkommen, Kulturprogramme für bedürftige Menschen oder Anschaffung von dringend benötigter Transport-, Hygiene- und Kühltechnik für den Tafel-Betrieb: Dank der Lidl-Pfandspende konnten bundesweit rund 2.500 lokale Tafel-Projekte unterstützt werden.

Bereits im Herbst dieses Jahres haben die Lidl-Kundinnen und -Kunden bei der ersten digitalen „Kauf-1-Mehr“-Aktion großzügig gespendet. Vom 30. September bis zum 19. Oktober 2019 erhielten die Tafeln dank über 110.000 verkaufter Spendenkarten 80 Tonnen haltbare Lebensmittel und Hygieneprodukte, die bei den örtlichen Ausgabestellen dringend benötigt werden.

Zudem spendet Lidl selbst erneut 500.000 Euro für den Zukunftsfonds der Tafeln und für die Finanzierung von Fördermaßnahmen für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und trägt so dazu bei, die professionelle Arbeit der Tafeln zu sichern. Die Tafel-Aktiven erhalten in Seminaren, Projekten und Konferenzen der Tafel-Akademie, der Bildungsakademie der Tafel Deutschland, Know-how und tafelbezogenes Wissen. „Qualifizierte und motivierte Ehrenamtliche sind die Basis und das Herz unserer täglichen Arbeit. Es ist uns sehr wichtig, unsere Freiwilligen zu fördern und miteinander zu vernetzen. Wir freuen uns sehr, dass Lidl uns dabei unterstützt“, erklärt Jochen Brühl, Vorsitzender der Tafel Deutschland.

Im Namen der 947 Tafeln in Deutschland danken wir den Kundinnen und Kunden und Lidl Deutschland ganz herzlich für die Unterstützung!

 

Zurück