Dachverband Deutsche Tafelrunde vor 23 Jahren gegründet

© Monique Wüstenhagen | Tafel Deutschland e.V.

Als Sprachrohr für Arme und Ausgegrenzte spielt Vernetzung und Austausch innerhalb des Verbandes eine große Rolle! Und das schon lange Zeit: Am 15. September 1995 gründeten die 35 bereits existierenden Tafeln den „Dachverband Deutsche Tafelrunde“ mit dem Ziel, die negativen Folgen von Armut zu lindern.

Ein Jahr später wurde der Verband bei der Jahrestagung in Jena zum „Bundesverband Deutsche Tafel e.V.“ umbenannt. Seit 2017 heißt der Dachverband „Tafel Deutschland e.V.“ und bietet über die Lebensmittelausgabe hinaus viele zusätzliche Leistungen an, um das Leben der Hilfsbedürftigen zu erleichtern. Der Verband setzt sich für viele politische Belange ein, z.B. Kinderarmut oder die Anerkennung des Ehrenamts.  

 

Zurück