Tag der gesunden Ernährung

Viele Tafeln bieten Kochaktionen und –kurse an. Foto: Friedberger Tafel

Häufig steht die Nahrungsaufnahme unter dem Motto: „Hauptsache schnell“. Für Kartoffeln schälen, Gemüse schnippeln oder Fleisch marinieren fehlt vielen einfach die Zeit. Doch eine gesunde Ernährung ist wichtig für die Vorbeugung von Erkrankungen, sie erhöht die Lebensqualität – und ganz nebenbei verspricht guter Geschmack erlebte Freude.

 

Für Bedürftige sind Obst und Gemüse, Fleisch und Milchprodukte häufig Luxusgüter, die sie sich nur selten leisten können. Die Tafeln bieten ihren Kundinnen und Kunden frische Lebensmittel an. Jeder Mensch hat das Recht auf eine gesunde Ernährung – unabhängig davon, ob das Geld am Monatsende knapp wird. 

 

Zusätzlich setzen die Tafeln Projekte um, die das Thema gesunde Ernährung thematisieren. Mit dem Projekt „Lecker tafeln!“ soll die Ernährungs- und Lebensmittelkompetenz von Tafelgästen gefördert und deren Wertschätzung für Lebensmittel erhöht werden. Auch bieten die Tafeln spezielle Kochaktionen und –kurse an. Die Teilnehmer sollen durch gemeinsames Kochen und Essen für das Thema einer gesunden Ernährung sensibilisiert werden.

 

Damit das Thema gesunde und bewusste Ernährung einen festen Platz im öffentlichen Bewusstsein erhält, wurde der Tag der gesunden Ernährung am 07. März durch den Verband für Ernährung und Diätetik e.V. im Jahr 1998 ins Leben gerufen.

Zurück