Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle!

„Die Tafeln agieren im Herzen der Gesellschaft und erleben damit gesellschaftliche Missstände unmittelbar. Sie sind Seismograph für Fehlentwicklungen, ein Symbol für Armut in einem der reichsten Länder der Welt, für einen versagenden Sozialstaat. Dessen Versäumnisse können Ehrenamtsorganisationen wie die Tafeln nicht auffangen“, sagt Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V.

Die Tafel erleben jeden Tag die Schere zwischen arm und reich. Aus diesem Grund engagiert sich der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. im Bündnis „Reichtum umverteilen“. Insgesamt 30 Organisationen, von Gewerkschaften über Wohlfahrts- und Jugendverbände bis hin zu Migranten- und Umweltorganisationen, haben sich im Bündnis zusammengeschlossen, das am 28. März 2017 in der Bundespressekonferenz in Berlin erstmals gemeinsam öffentlich auftrat. Strategisches Ziel ist es, neben der Frage der sozialen Gerechtigkeit die Steuer- und Umverteilungspolitik in den Mittelpunkt des Wahlkampfs zu rücken. Gefordert werden unter anderem die stärkere Besteuerung finanzstarker Unternehmen sowie großer Vermögen, Einkommen und Erbschaften.

Die ungleiche Vermögensverteilung gehe weltweit einher mit ungleichen Machtverhältnissen und sei damit auch in Deutschland eine ernstzunehmende Bedrohung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, warnt das Bündnis. „Seit Jahren fordert der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. daher die Politik auf, eine nationale Strategie zur Bekämpfung und Vermeidung von Armut zu entwickeln und umzusetzen. Das Bündnis Umverteilen ist ein wichtiger Schritt dazu – gemeinsam können wir viel erreichen“, betont Jochen Brühl.

Bestärkt in seinen Forderungen sieht sich das Aktionsbündnis auch durch den aktuellen Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, in dem diese selbst vor einer zu starken Spaltung der Gesellschaft warnt und einräumt, dass Beschäftigte ihre Anstrengungen vielfach als nicht ausreichend respektiert empfänden, Langzeitarbeitslose nicht proportional vom deutschen Job-Boom profitierten und der Dienstleistungsbereich bei den Lohnsteigerungen hinterherhinke.

Mehr Informationen unter: www.reichtum-umverteilen.de


Zurück