Nachruf

Peter Grooten

Der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. trauert um Peter Grooten, der im Alter von 73 Jahren am 25. März dieses Jahres verstorben ist. Seit 2001 engagierte sich Peter Grooten für die Geretsrieder-Wolfratshauser Tafel und war 12 Jahre lang deren Vorsitzender. Von 2005 bis 2007 war Peter Grooten gewählter Ländervertreter für die Region Bayern-Süd und setzte sich für die Tafeln in Bayern ein. Über die Landesgrenzen Bayerns hinweg war Peter Grooten auch im Bundesverband Deutsche Tafel aktiv. Von 06/2007 bis 11/2007 war er stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes. Anschließend war er stellvertretender Ländervertreter für die Region Bayern-Süd bis September 2016. 2011 wurde er zudem in die Schiedskommission des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V. berufen.

Reiner Haupka, Vorsitzender des Landesverbandes der Tafeln in Bayern: "Peter war ansteckend mit seiner Idee, Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zu helfen. Er hat früh in der Tafel-Organisation Verantwortung für die Durchführung seiner Idee übernommen und hinterlässt in über 15 Jahren aktiver Tafel-Arbeit Lücken, die nur schwer zu schließen sein werden. Er war für alle Tafel-Freundinnen und Freunde immer ein guter Ratgeber und Freund. Mit Peter verliert die bayerische Tafel-Landschaft eines ihrer großen Vorbilder und als ein Vorbild wird er uns auch in Erinnerung bleiben."

Mit Peter Grooten verlieren die Tafeln in Deutschland einen engagierten und überzeugten Tafel-Aktiven, der sich für eine gerechtere Welt eingesetzt und dabei die deutsche Tafel-Landschaft entschieden mitgestaltet hat. Dafür danken wir ihm von Herzen. Für sein unermüdliches Engagement wurde Peter Grooten mit dem Geretsrieder Bürgerpreises und der Isar-Loisach-Medaille ausgezeichnet.

Wir werden ihn nicht vergessen!

Für den Bundesverband Deutsche Tafel e.V.

Jochen Brühl
Vorsitzender


Zurück