Bundespreis für die Tafeln

Von links: Mirko Eichner (peb), Dr. Andrea Lambeck (peb), Ryan Harty (Bundesverband Deutsche Tafel e.V.) und Tobias Nürnberg (Tafel-Akademie)

Hohe Ehrung:

Das Projekt „Lecker tafeln! Von der Tafel auf den Familientisch“ erhält den „Zu gut für die Tonne!-Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung 2017“. Mit diesem Preis zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft herausragende Ideen und Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Produktionskette von Lebensmitteln in Gastronomie und Privathaushalten aus.

In Nordhorn, Weimar und Friedberg fanden Pilotprojekte statt, die Ernährungs- und Lebensmittelkompetenz von Tafelgästen förderten. Zugleich wurde damit die Wertschätzung für Lebensmittel der Tafeln unterstützt und der Verschwendung von Lebensmitteln entgegengewirkt. „Lecker tafeln!“ fügt sich in das Anliegen der Tafeln „Lebensmittel retten. Menschen helfen.“ ein und ergänzt dieses um das Thema Ernährungs- und Lebensmittelkompetenz. Herzlichen Dank an die Tafeln für die tolle Umsetzung!

Das Projekt erhält den Bundespreis 2017 in der Kategorie "Gesellschaft & Bildung".

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.


Zurück