Bücher machen Kinder stärker

Foto: Neustrelitzer Tafel e.V.

Bücher „schenken“ nicht nur Bildung, sondern Fantasie, Träume, Mut und vor allem die Entdeckung neuer Welten. Doch nicht jedes Kind hat Zugang zu Büchern: Bei Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien, lässt es häufig die finanzielle Situation nicht zu, eigene Bücher zu besitzen.

Die Selbst.Los-Kulturstiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedem dieser Kinder mindestens ein Buch zu schenken. Zum neunten Mal initiierte und organisierte die Stiftung die Aktion „Kinderbücher für die Tafeln“.

Thomas Hildebrand, Vorstand der Neustrelitzer Tafel, freute sich, auch in diesem Jahr wieder bei der Aktion dabei zu sein: „In einer Zeit, in der die neuen Medien mit Handy, Tablet und PC Einzug gehalten haben, ist es immer wieder schön anzusehen, wie sich Kinder und Jugendliche über ein gedrucktes Buch freuen. Sie können es anfassen, darin blättern, sogar riechen und ganz wichtig: es ist ihr Buch!“

Über 130.000 neue Kinder- und Jugendbücher und Hörbücher wurden durch beteiligte Verlage in diesem Jahr gespendet und bei den Tafeln ausgegeben.

 

Zurück