Potsdamer Aktionstag gegen Lebensmittelverschwendung

(Foto: Wolfgang Borrs/ BVDT)

Der Aktionstag „Zu gut für die Tonne! Potsdam rettet Lebensmittel!“ am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg: Rund 1.000 interessierte Kinder und Erwachsene kamen zur Langen Tafel auf den Potsdamer Luisenplatz und informierten sich über das Thema Lebensmittelverschwendung. 

In Bühnengesprächen und an den Ständen wurde wertvolles Ernährungswissen vermittelt. „Das Interesse der Besucher war überwältigend. In den vielen Gesprächen mit den Menschen wurde immer wieder deutlich, wie sehr das Thema Lebensmittelverschwendung im Alltag ausgeblendet wird. Deshalb sind Aktionen wie diese so enorm wichtig: nur wer weiß, wie ressourcenintensiv unsere Lebensmittel hergestellt werden, wie viel Essen aus Unachtsamkeit in den Müll wandert und wie viele Menschen in Deutschland gleichzeitig von Armut betroffen sind, der wird zukünftig einen anderen Umgang mit Obst, Gemüse oder Backwaren pflegen“, sagte die stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Tafel Imke Eisenblätter. 

„Mit unserer Initiative wollen wir für mehr Wertschätzung für unsere Le-bensmittel sensibilisieren. Denn: Was man achtet, wirft man nicht weg!“, sagte Dr. Marie-Luise Dittmar vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Den Höhepunkt des 14. Aktionstages Zu gut für die Tonne! bildete die Lan-ge Tafel. Hier wurden ca. 600 Portionen der Gemüsesuppe bei strahlendem Sonnenschein genossen. Die Zutaten der Suppe wurden an den Vortagen bei den Erntetouren rund um Potsdam eingesammelt. Das Besondere daran: gesammelt wurden krumme Karotten und knubbelige Kartoffeln. Gemüse, das aufgrund seiner Andersartigkeit zumeist erst gar nicht in den Handel kommt, aber hervorragend schmeckt. 

Die Veranstaltung „Potsdam rettet Lebensmittel“ war eine Aktion der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Der Bundesverband Deutsche Tafel und Slow Food Deutschland veranstalten im Rahmen der Initiative seit 2012 öffentliche Aktionen in deutschen Städten.

Mehr Informationen unter: 

www.zugutfuerdietonne.de    

www.tafel.de   

www.slowfood.de  

 

Zurück