Lidl-Pfandspende für Tafeln verlängert

Der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. und Lidl Deutschland haben die Fortsetzung des Lidl-Pfandspendenprojektes bis zum Jahr 2019 vereinbart. Die Lidl-Pfandspende ist ein absolutes Erfolgsprojekt. Seit Beginn der Aktion vor acht Jahren haben die Lidl-Kunden über zehn Millionen Euro an den Bundesverband Deutsche Tafel e.V. gespendet. Der Erlös aus der Pfandspende fließt in Projekte der lokalen Tafeln.
 
„Wir sind sehr erfreut, dass Lidl die Partnerschaft mit den Tafeln zum wiederholten Mal bekräftigt hat und durch sein langjähriges Engagement herausstellt, wie sehr sich das Unternehmen mit der Tafel-Idee verbunden fühlt“, so der Bundesvorsitzende der Tafeln, Jochen Brühl. „Die Verlängerung des Pfandspendenprojekts gibt den Tafeln Planungssicherheit für zukünftige Projekte. Gleichzeitig ist das Vertrauen in unsere Arbeit, das uns die Lidl-Kunden Tag für Tag durch ihre Spende per Knopfdruck entgegenbringen, eine Bestätigung unserer Arbeit und ein großer Ansporn.“
 
Lidl-Kunden können bei der Rückgabe der Pfandflaschen am Pfandautomaten den Betrag des Pfandbons an die Tafel spenden. Bislang konnten auf diese Weise mehr als 1.400 Projekte in den Bereichen Kinder und Jugendliche, Senioren/Kranke/Menschen mit Beeinträchtigung, Kühlung/Hygiene und Nachhaltigkeit gefördert werden.
 
„Wir sind stolz auf unsere Kunden, die die Möglichkeit der ‚Guten Tat am Automat‘ so zahlreich nutzen. Die Spenden unserer Kunden runden unser Engagement für die Tafeln in Form von Lebensmittelspenden optimal ab“, betont Marin Dokozić, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Deutschland. „In den vergangenen Jahren hat der Bundesverband der Tafeln bewiesen, dass er mit den Spendengeldern äußerst verantwortungsbewusst umgeht und wirklich jeder Cent in sinnvolle Projekte fließt.“
 
Die Tafeln in Deutschland: Lebensmittel retten. Menschen helfen.
Die Tafeln sind eine der größten sozialen Bewegungen in Deutschland. Fast 60.000 Menschen engagieren sich bei den Tafeln. Die mehr als 900 gemeinnützigen Tafeln in Deutschland sammeln einwandfreie überschüssige Lebensmittel von Herstellern und Händlern und verteilen diese an bis zu 1,5 Millionen bedürftige Menschen in Deutschland. Die Tafeln schaffen damit eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel.

 

Pressekontakt:

Stefanie Bresgott

Tel.: (030) 200 597 6–15

E-Mail: bresgott@tafel.de

 

Diese Pressemitteilung als PDF-Datei herunterladen >>

Zurück