Armutskongress in Berlin

Rund 500 Verbandsvertreter, Sozialarbeiter und Betroffene diskutierten am 07.und 08. Juli auf dem Armutskongress in Berlin darüber, wie Armut in einem so reichen Land wie Deutschland entsteht, was sie für Betroffene bedeutet – und wie man sie bekämpfen kann. Der Bundesverband war einer der Mitveranstalter des Kongresses. In diesem Rahmen hielt Jochen Brühl einen Workshop zum Thema „Armut im Überfluss – Die Tafeln in Deutschland“. Dr. Rudolf Martens, Leiter der Paritätischen Forschungsstelle, moderierte die Veranstaltung. 

Zurück