Is(s) was?!

Das Bonner Haus der Geschichte zeigt bis 12. Oktober 2014 eine Ausstellung über Essen und Trinken in Deutschland. Die Arbeit der Tafeln ist ein Teil davon.

Essen und Trinken haben für die Deutschen seit je hohen Wert. Wie sehr die Esskultur Bestandteil und Folge unserer Lebensweise ist, verdeutlicht die Ausstellung an zahlreichen Beispielen und zeigt Ursachen für den Wandel der Ernährungsgewohnheiten auf.

Dazu gehört (leider) auch die Kehrseite der Medaille: Zu den Schattenseiten der Wohlstandsgesellschaft zählt neben der Vernichtung von Lebensmitteln auch eine neue Ernährungsarmut. Die Ausstellung macht die wachsende Zahl von Menschen zum Thema, die aufgrund ihrer finanziellen Situation Probleme haben, sich aus eigenen Mitteln ausreichend zu versorgen und Hilfe benötigen - zum Beispiel die der ehrenamtlichen Tafeln, deren Arbeit (neben anderen Initiativen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung) in der Ausstellung vorgestellt wird.

Wenn Sie in Bonn wohnen oder in der Nähe sind, sehen Sie sie sich doch einfach an. Die Ausstellung läuft noch bis 12. Oktober 2014, weitere Informationen gibt´s im Internet beim Bonner Haus der Geschichte.

 

Zurück