Wowereit schließt Stadtwette ab: 50 Tonnen Lebensmittel für die Berliner Tafel

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (Mitte) mit dem Vorsitzenden des Bundesverbandes Gerd Häuser (links) und der Vorsitzenden der Berliner Tafel, Sabine Werth

Das Bundestafeltreffen rückt näher: Gut fünf Wochen vor Beginn des Treffens von rund 1000 Tafel-Helfern aus ganz Deutschland in Berlin ging der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit am Mittwoch eine Stadtwette mit Gerd Häuser, dem Vorsitzenden des Bundesverbandes Deutsche Tafel ein. Wowereit wettet, dass die Berliner in den Wochen vor dem Treffen mindestens 50 Tonnen haltbare Lebensmittel für die Berliner Tafel spenden werden. Die Berliner Tafel ist in diesem Jahr Gastgeberin des Bundestafeltreffens.

Bis zum 5. Juni 2010 können die Berliner an mehr als 15 Sammelstellen in der gesamten Stadt Lebensmittel spenden. Geeignet sind zum Beispiel abgepackte Produkte wie Reis, Nudeln, Kaffee, Babynahrung oder Konserven. Listen mit den Adressen der Sammelstellen und nähere Informationen zu Waren, die gespendet werden können, gibt es hier.

Das Ergebnis der Stadtwette wird am 5. Juni 2010 um 13.00 Uhr bei der „Langen Tafel“ auf dem Berliner Alexanderplatz verkündet. „Ich bin mir sicher, dass 50 Tonnen Lebensmittel zusammenkommen. Sollte ich mich geirrt haben, werde ich einen Tag bei der Berliner Tafel helfen“, versprach Wowereit.

Das 16. Bundestafeltreffen findet vom 3. bis 5. Juni 2010 in Berlin statt. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit ist Schirmherr der Veranstaltung.

 

Zurück