Ran an die Kochtöpfe: „Kochen mit Laib und Seele“

Kochen ist gar nicht schwer. Prominente und Tafel-Helfer verraten, wie man ein leckeres und dabei günstiges Essen zubereitet. Foto: Verlagshaus Jacoby & Stuart

Es gibt kein Gemüse oder Obst, das nicht auch den Tafeln gespendet wird. Insbesondere mit exotischen Gewächsen wie Spargel, Artischocken, Avocados oder Maracujas weiß aber nicht jeder etwas in der heimischen Küche anzufangen. Das geht vielen „Otto-Normalverbrauchern“ so – und auch den Tafel-Kunden. Und deshalb gibt es nun ein Kochbuch der Berliner Tafel, das den Lesern die ganze Bandbreite der Lebensmittel nahe bringt und dabei Rücksicht auf den Geldbeutel der Hobby-Köche nimmt. Die 90 Rezepte, deren Zutaten max. 3 Euro kosten, haben die Ehrenamtliche der 45 „Laib und Seele“-Ausgabestellen der Berliner Tafel sowie zahlreiche Prominente beigesteuert. Zu den bekanntesten zählen Arbeits- und Sozialministerin Ursula von der Leyen, Sternekoch Kolja Kleeberg, Kardinal Georg Sterzinsky, Kabarettist Dieter Hallervorden oder Alfred Biolek.

8.000 Exemplare der ersten Ausgabe werden kostenlos an die Berliner Tafel-Kunden und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Tafel in der Hauptstadt verteilt. 

„Kochen mit Laib und Seele“ ist im Verlagshaus Jacoby & Stuart erschienen und ist für 12,95 Euro im Buchhandel erhältlich. ISBN 978-3-931087-78-1

Die Kochbücher der Tafeln


Auch zahlreiche andere Tafeln haben Broschüren oder Kochbücher für Tafel-Kunden und andere Interessierte erarbeitet. Hierin geben sie kompakt und anschaulich ihr Wissen über gesunde und preiswerte Ernährung weiter.

Bei Interesse können Sie sich z.B. an folgende Tafeln wenden: Hamburger Tafel, Beilngrieser Tafel, Ülzer Tafel, Traunsteiner Tafel, Solinger Tafel, Velberter Tafel, Moellner Tafel, Coesfelder Tafel und Wittmunder Tafel.

 

Zurück