„Kochen, reden, essen – satt?“: Die Tafeln im Berliner Museum für Kommunikation

Ob beim privaten Kaffeeklatsch oder Sonntagsbraten, beim Party-Buffet oder Gala-Dinner – Anlässe zum Essen sind auch immer solche zum Reden. Essen stiftet Gemeinschaft, leitet Beziehungen und Freundschaften ein. Sogar die Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Und zunehmend wird nicht nur das Essen, sondern schon die Vorbereitung, das Kochen, Anlass zur Kommunikation, wie auch die zahlreichen Sendeformate rund ums Thema Kochen zeigen.

Die Ausstellung „Kochen – essen – reden: satt?“, die vom 26. März bis zum
29. August 2010 im Museum für Kommunikation Berlin
zu sehen ist, beleuchtet das Essen als soziales und kommunikatives Ereignis: Von der Feuerstelle zum Sternerestaurant, vom Abendmahl zur Kochshow. Und auch den Tafeln ist ein Teil der Ausstellung gewidmet.

Nachdem sie bereits im vergangenen Jahr in Frankfurt/Main zu sehen war, macht die Exposition nun die Berliner mit der Kulturgeschichte des Essens vertraut. Hierbei macht die Ausstellung bisweilen überraschende Zusammenhänge bewusst und sensibilisiert dafür, welchen zentralen Stellenwert das Essen in unserem Leben hat.


Nähere Informationen: http://www.mfk-berlin.de

 

Zurück