Die Tafeln leben Vielfalt: Hier kommen Menschen verschiedener Bildung, Religion und Kultur, verschiedenen Alters und Geschlechts, aus ganz unterschiedlichen Lebenswelten zusammen.

Für Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen oder sich in Notlagen befinden, sind die Tafeln Anlaufstelle und Treffpunkt: ein Ort von Kommunikation, Miteinander, Unterstützung und Gastfreundschaft. Viele von ihnen haben eine Zuwanderungsgeschichte. Bei den Tafeln finden sie ein Netzwerk, das ihnen Selbstvertrauen und Hilfe gibt, um ihren Alltag zu bewältigen. Viele engagieren sich selbst als Ehrenamtliche bei den Tafeln. So sorgen die Tafeln aktiv für Integration.

Die Tafel Deutschland und ihre über 930 Mitglieds-Tafeln leben eine Kultur der Toleranz und des Respekts. Mit verschiedenen Aktionen und Projekten setzen wir ein Zeichen für ein tolerantes Miteinander und eine offene Gesellschaft.

Als Kunden, Helfer und Spender sind den Tafeln alle willkommen, die andere respektieren und Vielfalt als Bereicherung begreifen. Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt haben bei den Tafeln keinen Platz.