Die Tafel Deutschland unterstützt die Tafeln mit finanziellen Förderungen für nachhaltig wirksame Projekte vor Ort. Im Moment liegt der Schwerpunkt auf der kulturellen Förderung von Kindern und Jugendlichen und der Integrationsarbeit.

Das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung fördert sozial und wirtschaftlich benachteiligte Kinder und Jugendliche und ermöglicht ihnen durch Projektarbeit kulturelle Teilhabe. Die Tafel Deutschland ist als einer der 30 Programmpartner ausgewählt worden und erhält fünf Millionen Euro zur Umsetzung von außerschulischen Angeboten innerhalb und außerhalb der Tafeln im gesamten Bundesgebiet. Koordiniert wird das Programm von der Bildungsakademie der Tafel Deutschland gGmbH und dem eigens dafür eingerichteten Projektbüro „Tafel macht Kultur.“

Neben der kulturellen Bildung soll die Integrationsarbeit bei den Tafeln vor Ort unterstützt werden. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die Tafel Deutschland 2016 das Projekt „HeimatTafel“ ins Leben gerufen. Ziel des dreijährigen Projektes ist es, die lokalen Tafeln bei der Qualifizierung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements für Geflüchtete zu unterstützen.