Lidl unterstützt den Zukunftsfonds der Tafel Deutschland mit 500.000 Euro

19.01.2022 | Pressemitteilung

Lidl-Kundinnen und -Kunden spenden am Pfandautomaten gleichzeitig 24 Millionen Euro für die Tafeln

Lidl, einer der Hauptpartner der Tafel Deutschland, unterstützt die Tafel Deutschland und die Tafel-Akademie mit 500.000 Euro für den Zukunftsfonds. Die Spende hilft dabei, die Tafel-Arbeit digitaler und damit zukunftsfähig zu machen. Gleichzeitig erreichen die Lidl-Pfandspenden die 24. Million. Die Spendengelder fördern Tafel-Projekte vor Ort.

Jochen Brühl, Vorsitzender der Tafel Deutschland: „Lidl unterstützt die Tafeln dabei, Prozesse zu digitalisieren und sich so für die Zukunft aufzustellen. Dafür danken wir Lidl ganz herzlich.“ Seit 2018 hat Lidl insgesamt zwei Millionen Euro für den Tafel-Zukunftsfonds gespendet. Damit werden beispielsweise Fortbildungen für Tafel-Aktive finanziert. Zudem wurden Tafeln mit Tablets und Smartphones ausgestattet, um die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderte digitale „eco-Plattform“ für die Lebensmittelrettung zu nutzen: Lebensmitteleinzelhändler vernetzen sich darüber digital mit den Tafeln und optimieren Prozesse für eine gezielte Lebensmittelabholung sowie eine effiziente Logistik- und Routenplanung.

Weiterhin großzügig ist auch die Spendenbereitschaft der Lidl-Kundinnen und -Kunden am Pfandautomaten: In den vergangenen Monaten ist eine weitere Million auf nun insgesamt 24 Millionen Euro für armutsbetroffene Menschen zusammengekommen. „Wir danken den Lidl-Kundinnen und -Kunden für ihre Solidarität mit Menschen, die von der Krise am stärksten betroffen sind“, so Jochen Brühl. Seit 2008 bietet Lidl die Möglichkeit, bei der Rückgabe von Leergut für die Tafeln zu spenden. Mit diesen Spenden wurden in den letzten Jahren vielfältige Angebote u.a. für Kinder und Jugendliche oder Maßnahmen für den Logistik-Ausbau realisiert. Die Pfandspenden unterstützen auch den Infektionsschutz während der Pandemie.

Tafel Deutschland e.V.
Lebensmittel retten. Menschen helfen.

Die 960 gemeinnützigen Tafeln in Deutschland sammeln einwandfreie überschüssige Lebensmittel von Händlern und Herstellern und verteilen diese regelmäßig an mehr als 1,6 Millionen armutsbetroffene Menschen im ganzen Land. Damit schaffen sie eine Brücke zwischen Verschwendung und Armut. Mit rund 60.000 Ehrenamtlichen, die sich bei den Tafeln engagieren, sind die Tafeln eine der größten sozial-ökologischen Bewegungen in Deutschland. Organisiert sind die Tafeln im Dachverband Tafel Deutschland e.V.