Marco Koppe wird neuer Geschäftsführer der Tafel Deutschland

01.07.2021 | Pressemitteilung

Bei der Tafel Deutschland wechselt die Geschäftsführung. Zum 1. Juli 2021 übernimmt Marco Koppe die Position anteilig. Der Sozialmanager, Sozialarbeiter und Theologe folgt auf Evelin Schulz, die viele Jahre beim Verein beschäftigt war und 2017 dessen erste Geschäftsführerin wurde.

Marco Koppe ist seit 2014 bei den Tafeln und seit 2019 bereits (Co-)Geschäftsführer der Tafel-Akademie, einer 100-prozentigen Tochter des Verbandes. Dem 37-jährigen wird bei Tafel Deutschland künftig eine Co-Geschäftsführung zur Seite stehen. Mit der Doppelspitze reagiert der Verband auf das Wachstum und die deutlich gestiegenen Aufgabenfelder.

Marco Koppe berichtet an den ehrenamtlichen Vorsitzenden der Tafel Deutschland, Jochen Brühl, und arbeitet eng mit dem insgesamt fünfköpfigen geschäftsführenden Vorstand zusammen. In der Geschäftsstelle der Tafel Deutschland und Tafel-Akademie leitet Koppe ein Team von rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

„Marco Koppe kennt die Herausforderungen der Tafeln und ihrer Aktiven ebenso wie den Verband. Seit vielen Jahren engagiert er sich mit Erfolg insbesondere für die (Weiter-)Bildung und Stärkung der rund 60.000 Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen bei den Tafeln. Mit Marco Koppe holen wir eine kooperative, empathische und zielorientierte Persönlichkeit in das Team der Tafel Deutschland“, sagt der Vorsitzende Jochen Brühl.

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Gemeinsam mit den Teams von Tafel Deutschland und Tafel-Akademie sowie dem Vorstand und einer Co-Geschäftsführung möchte ich die Tafeln zukunftsstark machen und den erfolgreichen Weg von Evelin Schulz fortführen. Mein Fokus liegt neben Bildung vor allem auf den Menschen, die Tafel-Arbeit machen. Ihnen muss es gut gehen und sie sollen gestärkt werden, damit sie wirkungsvoll und nachhaltig armutsbetroffene Menschen begleiten und die Tafeln ihre Potentiale voll entfalten können“, sagt Marco Koppe.

Der scheidenden Geschäftsführerin Evelin Schulz spricht Brühl seinen Dank aus. „Evelin Schulz ist den Tafeln seit vielen Jahren verbunden. Mit großem Engagement, Expertise und ihrer Zielstrebigkeit hat sie das Wachstum der Tafel Deutschland und die Gründung der Tafel-Akademie entscheidend vorangetrieben und zu Erfolg geführt. Im Namen aller Tafeln wünschen wir Evelin Schulz alles Gute! Wir freuen uns, dass sie auch künftig nach einer Karenzzeit ehrenamtlich im Besonderen Aufsichtsorgan weiter für den Verband tätig sein wird“, sagt Brühl.

 

Tafel Deutschland e. V.

Lebensmittel retten. Klima schützen. Menschen helfen.

Die über 950 gemeinnützigen Tafeln in Deutschland sammeln einwandfreie überschüssige Lebensmittel von Händlern und Herstellern und verteilen diese regelmäßig an mehr als 1,6 Millionen armutsbetroffene Menschen im ganzen Land. Damit schaffen sie eine Brücke zwischen Verschwendung und Armut. Mit rund 60.000 Ehrenamtlichen, die sich bei den Tafeln engagieren, sind die Tafeln eine der größten sozial-ökologischen Bewegungen in Deutschland. Organisiert sind die Tafeln im Dachverband Tafel Deutschland e. V.

www.tafel.de

Zurück