Tafeln und Stiftung 1. FC Köln machen sich stark für Lebensmittelrettung

15.08.2019 | Pressemitteilung

Wenn am Freitag, dem 16. August, die 1. Bundesliga startet, geht es natürlich – um Fußball. In dieser Saison werden aber auch Deutschlands größte Lebensmittelretter – die Tafeln – symbolisch auf dem Platz stehen. Unter dem Motto „Gemeinsam Lebensmittel retten, Menschen helfen“ kooperiert der 1. FC Köln mit seiner Stiftung eine Saison lang mit Tafel Deutschland. „Mit der Partnerschaft möchten wir gemeinsam mit der Tafel und der REWE Group unsere Fans, unsere Mitglieder und alle Menschen, die wir mit dem FC erreichen, für Lebensmittelverschwendung und Armut sensibilisieren und zum Mithelfen aufrufen“, sagt FC-Vizepräsident und Stiftungsratsvorsitzender Markus Ritterbach.

In Deutschland werden jährlich bis zu 18 Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgt. Weltweit landet fast jedes dritte produzierte Nahrungsmittel im Müll. Das hat verheerende Folgen für unser Klima. Gleichzeitig leben fast 15 Prozent der Deutschen an oder unterhalb der Armutsgrenze. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung können sie sich kaum leisten. Seit 26 Jahren bemühen sich die gemeinnützigen Tafeln um eine gerechte Verteilung: Sie sammeln die Lebensmittel, die an der einen Stelle übrig bleiben, und verteilen sie an die Menschen, die zu wenig davon haben.

„Die Tafeln und der 1. FC Köln haben viele Gemeinsamkeiten. Wie eine Fußballmannschaft sind auch wir echte Teamplayer. Die Tafeln stehen für Solidarität und Mitmenschlichkeit. Die Menschen, die zu uns kommen, benötigen nicht nur Lebensmittel. Sie suchen auch Kontakt und Austausch. Wir grenzen niemanden aus – gemäß dem Motto „mer stonn zo dir“ hat diese Haltung auch in Köln eine gute Tradition. Wir wollen die Fans des 1. FC Köln und alle Zuschauerinnen und Zuschauer der Bundesliga dazu animieren, die Tafeln zu unterstützen. Vor allem aber werben wir für eine respektvolle, solidarische Haltung gegenüber unseren Mitmenschen und eben auch unseren Lebensmitteln. Das kann jede und jeder in seinem Umfeld tun und unsere Gesellschaft damit lebenswerter und nachhaltiger machen,“ sagt Jochen Brühl, Vorsitzender von Tafel Deutschland e.V.

In der gesamten Saison wird es gemeinsame Aktionen mit Stiftung und Tafeln geben, bei denen die Fans des 1. FC Köln zum Mitmachen und Mithelfen aufgerufen werden. Unterstützt wird die Partnerschaft auch von der REWE Group, die nicht nur Sponsor des 1. FC Köln, sondern auch wichtiger Partner der Tafel Deutschland ist.


Tafel Deutschland e. V.
Lebensmittel retten – Zeit schenken.

Die über 940 gemeinnützigen Tafeln in Deutschland sammeln einwandfreie überschüssige Lebensmittel von Händlern und Herstellern und verteilen diese regelmäßig an etwa 1,5 Millionen bedürftige Menschen im ganzen Land. Damit schaffen sie eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel. Mit rund 60.000 Ehrenamtlichen, die sich bei den Tafeln engagieren, sind die Tafeln eine der größten sozial-ökologischen Bewegungen in Deutschland. Organisiert sind die Tafeln im Dachverband Tafel Deutschland e. V.

www.tafel.de