Start des Projekts „Jeder kann die Lebensmittelverschwendung vermeiden“

21.08.2018 | Pressemitteilung

Gemeinsam Lebensmittel retten und sich den Umgang mit ihnen bewusstmachen: Die Tafel-Akademie ruft gemeinsam mit dem tschechischen Verein Zachraň jídlo das Projekt „Jeder kann die Lebensmittelverschwendung vermeiden“ ins Leben. Ziel ist es, mit verschiedenen Aktionen Wissen zu vermitteln, zum Mitmachen zu animieren und ein Umdenken im Umgang mit Nahrungsmitteln hervorzurufen. Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert.

Vor allem Verbraucher, aber auch Landwirte und Lebensmittelhändler sollen konkrete Anregungen erhalten, die jeder umsetzen kann, um selbst weniger Lebensmittel wegzuwerfen. Nachernten und Veranstaltungen – zum Beispiel Regionaltage in örtlichen Tafeln – rufen zum Mitmachen auf und regen dazu an, den eigenen Umgang mit Lebensmitteln zu hinterfragen.

Beim Zukunftskongress der Tafel Deutschland wird das Projekt erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein Kernelement ist der Instagram-Wettbewerb, der im November 2018 startet. „Wir wollen mit dem Projekt insbesondere junge Menschen ansprechen und auch neue Wege ausprobieren, um diese Zielgruppe zu erreichen“, erklärt Evelin Schulz, Geschäftsführerin der Tafel-Akademie. Im weiteren Projektverlauf werden Tipps, Hinweise und Rezepte für die persönliche Vermeidung von Lebensmittelverschwendung erarbeitet.

 

Über die Tafel-Akademie

Die Tafel-Akademie ist hundertprozentige Tochter der Tafel Deutschland e.V. und gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH). Zweck der Tafel-Akademie ist es, Bildung zu fördern. Indem Tafel-Aktive qualifiziert werden, wird die professionelle Arbeit der Tafeln sichergestellt und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrem Engagement unterstützt.

 

Zurück