Pfandspende für die Tafel: 11-Millionen-Marke geknackt

18.07.2016 | Pressemitteilung | Partner

Seit acht Jahren spenden Lidl-Kunden per Knopfdruck am Pfandautomaten – und jeden Tag zeigt sich der Erfolg: Über Kleinstbeträge steigt die Gesamtspendensumme für die Projekte der Tafeln. Im Laufe der Zeit sind durch das Engagement Vieler 11 Millionen Euro zusammengekommen. Über 1.400 lokale Projekte konnten bislang durch die Spenden unterstützt werden.
 
Der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V., Jochen Brühl, sagte: „Das Lidl-Pfandspendenprojekt ist ein sehr guter Beleg dafür, dass über viele kleine Schritte etwas ganz Großes erreicht werden kann. Durch die vielen tausend ganz individuellen Kundenentscheidungen, den Pfanderlös an die Tafeln zu spenden, ist im Laufe der Zeit ein Gesamtspendenvolumen von 11 Millionen Euro erwachsen. Durch diese Spenden können die Tafeln vor Ort sehr viele wichtige Projekte auf die Beine stellen, danke!“
 
Gefördert werden Projekte der örtlichen Tafeln mit den Schwerpunkten Kinder/Jugendliche, Senioren/Kranke/Menschen mit Beeinträchtigung, Kühlung/Hygiene und Nachhaltigkeit. In einer Tafel in Baden-Württemberg konnte z.B. die Küche eines Wohnprojekts für Senioren, kranke und behinderte Menschen mit Hilfe von Pfandspendengeldern eingerichtet werden. Durch die Anschaffung hat die Tafel vor Ort die Grundlage für deren gesunde Ernährung geschaffen.
 
„Wir bei Lidl sind unglaublich stolz auf das außerordentliche Verantwortungsgefühl und dankbar für die vorbildliche Spenden-bereitschaft unserer Kunden“, so Marin Dokozić, Geschäftsleitungs-vorsitzender von Lidl Deutschland. „11 Millionen Euro sind eine großartige Summe, die dazu beiträgt, dass die Tafeln in Deutschland die nötige Unterstützung erhalten, um ihre Arbeit auch in Zukunft sicher fortzusetzen. Unser Dank gilt auch den unzähligen ehrenamtlichen Helfern der Tafeln für ihre wertvolle Arbeit. Sie geben jeden Tag ihr Bestes, um bedürftige Menschen in ganz Deutschland zu unterstützen.“