Bundestreffen der Tafeln vom 05.-07. Juni in Magdeburg

07.05.2008 | Pressemitteilung | Ereignis

Aufruf zur Stadtwette: Lebensmittelspenden für die Tafeln Sachsen-Anhalts

Mehr als 700 Tafel-Aktive aus allen Bundesländern versammeln sich auf Einladung des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V.  vom 5.-7. Juni in Magdeburg. Das 14. Jahrestreffen der Tafeln wird ein besonderes Schlaglicht auf die Tafel-Bewegung in Deutschland werfen, denn das Jahr 2008 steht ganz unter dem Eindruck „15 Jahre Tafeln in Deutschland“. Schirmherr der dreitägigen Veranstaltung ist der Oberbürgermeister der Stadt Magdeburg, Dr. Lutz Trümper.

Die Teilnehmer und Gäste des Bundestafeltreffens erwartet ein umfangreiches Programm bestehend aus Fach- und Kulturveranstaltungen sowie der Mitgliederversammlung am  Samstag, dem 7. Juni.

Einen Höhepunkt des Bundestafeltreffens bildet die „Lange Tafel“ am Freitag, dem 6. Juni, 11-13.30 Uhr, Goldschmiedebrücke. Mit ihr symbolisieren sowohl die Tafeln als
auch Spender und Sponsoren wieder eindrucksvoll die Tafel-Idee: Überschüssige Lebens-mittel einzusammeln und sie an diejenigen Bürgerinnen und Bürger zu verteilen, die sie sich nicht leisten können. Rund zweihundert Meter lang, soll die Lange Tafel ein Zeichen für mehr Solidarität und Mitmenschlichkeit setzen. Prominente Fürsprecher der Tafeln aus Politik, Kirche, Gewerkschaften und Kultur haben ihr Kommen bereits angekündigt, darunter die Bundestagstagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt, Bundesfamilienministerin und Schirmherrin der Tafeln in Deutschland Dr. Ursula von der Leyen und Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. Rund eintausend Gäste werden insgesamt erwartet.


„Alle Bürger und Gäste der Stadt Magdeburg sind herzlich eingeladen, kostenlos an der Langen Tafel Platz zu nehmen“, sagt Gerd Häuser, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V.

Die Lange Tafel bietet den Magdeburgern nicht nur die Gelegenheit, die Tafel-Aktiven und ihre Unterstützer kennenzulernen. Sie können hier auch selbst etwas tun, um speziell der Magdeburger Tafel und die insgesamt 25 sachsen-anhaltinischen Tafeln zu helfen:

Die Lange Tafel ist Annahmestelle für die Lebensmittel, die die Magdeburger im Rahmen
der Stadtwette „Magdeburg überrascht“ spenden möchten. Haltbare Lebensmittel wie Konserven, Nudeln oder Reis können hier abgegeben werden.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn die Magdeburger ihren Oberbürgermeister dabei unterstützen und mehr als drei Tonnen Lebensmittel für die Tafeln Sachsen-Anhalts spenden. Jede Dose zählt“, wirbt Gerd Häuser für die Stadtwette.

Das Bundestafeltreffen ist eine Veranstaltung des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V. und der Magdeburger Tafel. Ermöglicht wird es sowohl durch das Engagement der Magdeburger Tafel-Helferinnen und Tafel-Helfer als auch durch die großzügige Unterstützung einer Vielzahl von Sponsoren, insbesondere der Rewe Group.